Inklusion

Das Menschenbild Rudolf Steiners und die daraus entwickelte Pädagogik bildet auch die Grundlage für die heilpädagogische Arbeit in unserem Kindergarten.
Mit der Grundstimmung, dass in jedem Menschen ein gesundes und altersgemäßes Wesen steckt, nehmen wir jedes Kind an.

In der Sternengruppe belegen seit mehreren Jahre Kinder mit einem erhöhten Förderbedarf zwei Plätze. Sie sind unsere besonderen Kinder, getragen von der Stimmung, dass jedes Lebewesen das Recht auf Anerkennung hat, werden sie von allen Kindern wie selbstverständlich integriert.  Der ganze Waldorfkindergarten erlebt unsere Inklusionskindern als ein Geschenk für die Entwicklung unserer Empathie-Fähigkeit. Die ErzieherInnen und alle Regelkinder schätzen, mögen und akzeptieren jedes einzelne Kind in seinem So-Sein, wie es ist.

Jeder Mensch ist darauf angewiesen, mit seinen Stärken und Schwächen in der sozialen Gemeinschaft angenommen und integriert zu werden. Zwar ist es wichtig, dass die Kinder mit einem besonderen Förderbedarf ihre Integration durch die Begleitung der Frühförderstelle Lauf erhalten, aber genauso wichtig ist es uns, dass sie einfach nur Kind sein dürfen. Das ist unser Versuch von Inklusion und Integration. Der Integrationsgedanke ist für uns selbstverständlich.

Neugierig?

So erreichen Sie uns

Der Waldorfkindergarten Hersbruck – Ellenbach ist Mitglied in der Vereinigung der Waldorfkindergärten e. V. und im Bundesverband der Natur- und Waldkindergärten in Deutschland e. V.

Adresse

Waldorfkindergarten Hersbruck - Ellenbach
Kruppacher Weg 22, 91217 Hersbruck

Telefon

09151 - 82993

E-Mail

info@waldorfkindergarten-hersbruck.de

Ansprechpartnerinnen

Barbara Schulz

werktags von 07:00 - 08:30 Uhr und 12:30 - 14:00 Uhr

Sprechzeiten Büro

Christiane Schunk, Mittwochs von 08:00 - 12:00 Uhr

Wir freuen uns auf Ihre Nachricht